Warum Du als TaijilerIn auch Qi Gong üben solltest

Ich gebe es zu: anfangs war ich etwas überrascht, dass im Taijiquan-Unterricht auch Qi Gong unterrichtet wurde. Aber naja, ich wollte unbedingt Taijiquan machen. Und ich dachte, da kann so ein bisschen Qi Gong zum Aufwärmen sicherlich nicht schaden.

In den letzten Jahren habe ich auch gemerkt, dass es Zeiten gab, in denen ich mehr Taijiquan gemacht habe und dann gab es wieder Monate, wo ich eher Qi Gong geübt habe. Ich wusste gar nicht, warum das so war. Manchmal brauchte ich die Wiederholungen von simplen Qi Gong-Übungen und manchmal hat mich die Taijiquan-Form mehr interessiert.

Und in der letzten Zeit habe ich meine Qi Gong-Praxis wieder mal vernachlässigt. Da kam es mir gerade recht, als ich davon hörte, dass Howard Choy in München einen Workshop zum Thema “Taiji Qi Gong” anbot.

Ich wollte sowieso gerne mal bei Howard Choy lernen, da auch mein aktueller Taijiquan-Lehrer schon bei ihm gelernt hatte. Und dann noch ein Qi Gong-Workshop, der mich direkt in meiner Entwicklung beim Taijiquan unterstützt – diese Idee fand ich toll.

Inzwischen hat der Workshop stattgefunden. Wir haben die Qi Gong-Übungsfolge Wenwu Yijinjing (文武易筋經) gelernt. Es war ein herrliches Wochenende. Nicht nur, weil dieses Qi Gong-Set für mich anscheinend gerade genau das Richtige ist. Sondern auch, weil ich viele andere Ideen und Erkenntnisse mitgenommen habe.

Qialance_HowardChoySo hat Howard Choy an einer Stelle etwas sehr Interessantes gesagt, über das ich seitdem immer wieder nachdenke:

Mit Qi Gong zahlst Du auf Dein Konto ein, mit Taijiquan hebst Du ab.

Jetzt verstehe sogar ich, warum es so wichtig ist, Qi Gong zu üben! (Immerhin bin ich Tochter von zwei Bankkaufleuten, ich habe quasi das Konzept des Kontos schon mit der Muttermilch aufgenommen.)

Du kannst also im Taijiquan erst dann mit Qi arbeiten, wenn Dein Qi-Konto so richtig schön prall gefüllt ist.

Das Konto wird etwas leerer, wenn Du Taijiquan machst. So richtig in die Miesen kommst Du natürlich, wenn Du auch noch viel arbeitest, Dich seltsam ernährst, rauchst, etc. Aber mit Qi Gong kannst Du Dein Konto wieder auffüllen.

Also nehme ich mir jetzt vor, wieder mehr Qi Gong zu üben. Mein Konto zu füllen, damit ich es dann im Taijiquan so richtig krachen lassen kann!

Angelika

P.S.: Der nächste Workshop mit Howard Choy, in dem er nochmals auf die Verbindung von Qi Gong und Taijiquan eingehen wird, ist im Januar. Nähere Informationen dazu bekommst Du beim Taiji Qi Gong e.V. Vielleicht sehen wir uns ja dort?