Schlagwort-Archive: zuhause üben

Reicht es, einmal pro Woche im Qi Gong-Kurs zu üben?

Naja, das kommt darauf an, was Du erreichen willst. Vielleicht reicht es Dir ja nur zum Kurs zu gehen und die Zeit dort zu genießen. So ein Kurs ist wie eine Entspannungsinsel im Alltagsgewühl. Aber falls Du mehr aus Deinem Qi Gong-Kurs herausholen willst, dann fang an, zuhause zu üben.

Ich geb Dir mal ein Beispiel: Mal angenommen, Du gehst zu einem Kurs in englischer Konversation. Natürlich werden Deine Sprachkenntnisse profitieren, wenn Du einmal pro Woche zum Kurs gehst. Aber Du kannst Dir sicher vorstellen, wieviel mehr es Dir bringt, wenn Du außerdem noch jeden Tag Vokabeln lernst. Oder ein englisches Buch liest. Oder Dich regelmäßig mit einer Muttersprachlerin zum Tee verabredest!

Genauso ist es mit Deinem Qi Gong-Kurs. Wenn Du einmal pro Woche hingehst wirst Du merken, dass es Dir gut tut. Und das ist ja schonmal wunderbar. Vielleicht ist das für Dich schon ausreichend. Es ist ein Anfang. Wenn Du aber mehr willst, dann kommst Du nicht drumherum, auch zuhause zu üben.

Jetzt sagst Du vielleicht: aber wie merke ich mir all diese verschiedenen Übungen?

Du kannst zum nächsten Qi Gong-Termin ein Blatt Papier und einen Stift mitnehmen. Darauf notierst Du Dir EINE Übung, die Dir besonders gut gefällt. Diese Übung probierst Du zuhause aus, es reichen schon 5 Minuten! Und wenn Du merkst, dass Du die Bewegung noch nicht richtig kannst, dann frag beim nächsten Kurstermin nach. Deine Lehrerin wird sich sicherlich sehr über Deine Frage freuen.

Du kannst auch Deine Lehrerin oder Deinen Lehrer nach einem Buch fragen, das sie oder er Dir empfehlen kann. Ich finde z.B. dieses Qi Gong-Buch sehr gut. Und dieses Buch über die Traditionelle Chinesische Medizin ist auch für Einsteiger gut zu lesen.

Aber egal ob Du nur im Qi Gong-Kurs übst oder auch zuhause: das Beste, um regelmäßig zu üben ist, dass Du zum Kurs gehst!

Lass Dein Qi fließen!

Angelika

 

P.S.: Falls Du nun behaupten möchtest, Du hättest keine Zeit zum üben, dann lies diesen Artikel: Hast Du wirklich keine Zeit zum Üben?