Schlagwort-Archive: Qi Gong

Foen Tjoeng Lie über Hui Chun Gong (回春功)

Ich gebe zu, ich bin fasziniert von der Vielfalt der Qi Gong Übungen, Formen und Sets. Es gibt so vieles zu Üben und Bewahren! Auf meinem Blog Qialance.com habe ich auch schon angefangen, eine Liste mit möglichst vielen Qi Gong Formen zu erstellen. Und jetzt hatte ich die Möglichkeit, mit Foen Tjoeng Lie über das Hui Chun Gong (回春功) zu sprechen. Hui Chun Gong heißt übrigens „Übung zum Rückkehr des Frühlings“. Weiterlesen

Taijiquan & Qi Gong jeden Tag üben: 6x Motivation

Der russische Musiker A.G. Rubinstein soll mal gesagt haben:

“Wenn ich eine Zeitlang nicht ordentlich Klavier übe, so merke es am ersten Tag bloß ich selbst, am zweiten Tage merkt es die Kritik, am dritten Tage merkt es das Publikum, und am vierten Tag – werde ich ausgepfiffen!”

Zum Glück muss ich mit meinem Taijiquan und Qi Gong nicht vor Publikum auftreten, aber ich merke auch, wenn ich nicht geübt habe. Jeden Tag üben ist auch eigentlich gar nicht so schwer, bei mir klappt es immer besser. Damit auch Du so viel üben kannst, habe ich nochmal ein paar Ideen, wie Du Dich motivieren kannst:

Nutze die Zeit um ruhig werden. Ich genieße diese ruhige Zeit mit mir selber. Ich gönne mir diese Auszeit. Kennst Du das nicht auch: Du wälzst ewig ein Problem und dann, wenn Du Dich entspannst, z.B. beim “Qi wecken”, hast Du auf einmal eine Idee oder Lösung im Kopf!

Denk an das seltsame Gefühl, wenn Du nicht übst. Irgendwie fühlt es sich doch nicht gut an, wenn Du weißt “wieder nicht geübt”. Also übe!

Buche eine Einzelstunde bei Deinem Lehrer. Du wirst vorher motiviert sein zu üben (damit Du nicht blöd dastehst) und hinterher, weil Du so voll neuer Impulse sein wirst!

Setz Dir ein Ziel. Nimm Dir vor, in x Wochen die Form alleine laufen zu können. Oder dass Du x Tage am Stück üben möchtest. Wenn Du Dein Ziel erreichst, belohne Dich (z.B. mit einer Einzelstunde bei Deinem Lehrer)!!

Schreib auf Deinem Blog über Dein Ziel. (Ok, ertappt, genau das tue ich hier auf meinem Blog, z.B. im Rückblick 2014.) Und dann berichte, wie es Dir mit Deinem Ziel geht. (Mein Rückblick 20156 kommt natürlich Anfang Januar) Wenn Du keinen eigenen Blog hast, hinterlasse gerne hier bei mir einen Kommentar mit Deinem Ziel. Ich bin gespannt!

Nutze Motivationssprüche. Auch wenn sie manchmal etwas abgedroschen sind, es gibt unglaublich viele schöne Sprüche, die mich motivieren. Ich habe eine Motivations-Pinnwand bei Pinterest eingerichtet, um sie zu sammeln. Wenn ich gar keine Lust habe zu üben und vor dem Rechner sitze, dann lese ich dort ein bißchen und dann geht’s los!

Lass Dein Qi fließen!

Angelika

 

Mein Qialance Blog-Rückblick 2015

Oh, was war 2015 für ein schönes Jahr! Ich habe hier auf dem Blog sehr viel geschrieben und falls Du nun über die Feiertage etwas Zeit hast möchte ich Dich herzlich zum Stöbern einladen:

Ich habe Dir die allereinfachste Methode, regelmäßig Taijiquan und Qi Gong zu üben verraten. Und wenn wir schon bei einfach sind, wie ist es eigentlich mit der Perfektion für TaijilerInnen?

Ich habe mich gefragt, wie lange es eigentlich dauert, Taijiquan zu lernen? Und reicht es, einmal pro Woche im Kurs zu üben? Und woran Du erkennst Du denn den für Dich am besten geeigneten Taijiquan- oder Qi Gong-Lehrer. Und falls Du noch weiter Deine Erkenntnisse vertiefen möchtest, habe ich auch darüber geschrieben, was Du bei einer Taijiquan Ausbildung bedenken solltest.

Wobei ich bei Probestunden auch schon seltsame Erlebnisse hatte. Um die zu vermeiden habe ich ein paar LehrerInnen in München empfohlen. Und wenn Du zum Unterricht gehst, dann überlege Dir ob und welchen Schmuck Du trägst.

Ich habe darüber geschrieben, dass Du sitzen nur durch sitzen lernst. Über das Stehen habe ich auch geschrieben. Wobei Du in beiden Fällen keine Angst zu haben brauchst, das Falsche zu üben. Denn es geht ja gar nicht darum, JETZT ALLES RICHTIG zu machen.

Ich habe einige Mal vom Welt Tai Chi & Qi Gong Tag geschrieben. Was das eigentlich ist, wo Du Treffen findet und wie es war, dort zu üben. Aber es gibt noch viel mehr Orte, an denen ich schon Qi Gong geübt habe.

Und wenn wir schon beim Form laufen sind: Wie sieht eigentlich eine Pipa aus? Wie kämpft ein Kranich? Wie bildest Du den Vogelkopf?

Es gab auch ein paar theoretische Themen in 2015. Angefangen mit “Was ist Qi” über “Was sind eigentlich die 5 Elemente” bis hin zu wie Du die 5 Elemente in Deiner Qi Gong-Praxis berücksichtigen kannst.

Und vielleicht interessieren Dich ja auch Infografiken über China. Oder die wunderbare Zahl 108.

Natürlich habe ich auch ein paar Bücher vorgestellt:

Oder möchtest Du vielleicht ein Qi Gong-Gedicht lesen?Weißt Du denn überhaupt, warum Du als TaijilerIn auch Qi Gong üben solltest?

Ich gebe es zu, ich habe auch ein wenig über Taijiquan-Videos gelästert… Und ich bin außerdem der Meinung, dass Du als Taijilerin zur Pediküre gehen solltest. Oder zumindest lecker essen solltest, z.B. süßen Hirsetraum. Und ich habe Dir erzählt, wie meine Taijiquan & Qi Gong Traumreise aussehen müsste.

Und falls Du für 2016 noch ein wenig Motivation brauchst, hier, hier und hier sind jeweils 6 Tipps für tägliche Üben von Taijiquan und Qi Gong. Und falls Du es verpasst hast, ich kenne auch das Gegenteil von Ausreden. Und mit Qi Gong-Kugeln lässt sich ja auch gut üben, wenn Du die richtigen Qi Gong-Kugeln findest.

Wenn Du jetzt noch nicht genug Lesefutter hast, dann schau doch mal bei den Top 10 der deutschsprachigen Taijiquan- und Qi Gong-Blogs rein! Die Blogger Martin Bödicker und Jörg Roth habe ich schon interviewt. Oder Du engagierst Dich beim Freundeskreis Qigong und Taijiquan.

Außerdem hat es 2015 noch eine große Neuerung gegeben: Qialance gibt es jetzt auch auf Englisch! Schau doch mal vorbei: www.Qialance.com!

Ich wünsche Dir ein herrliches Jahr 2016.

Lass Dein Qi fließen!

Angelika