Schlagwort-Archive: Motivation

Bloggeburtstag: 1 Jahr Qialance!

Vor einem Jahr habe ich angefangen, hier über Taijiquan und Qi Gong und das Üben zu schreiben. Ich habe sehr große Freude am Üben und am Blog schreiben. Ich hoffe, dass es Dir mit dem Üben und Blog lesen genauso geht!

Und falls Du noch nicht das ganze Jahr mitliest, dies sind die 10 beliebtesten Blogartikel der letzten 12 Monate zum stöbern und entdecken:

Meine Kriterien, wie Du die für Dich besten Taijiquan- und Qi Gong-Lehrerinnen erkennst

Die allereinfachste Methode, regelmäßig Taijiquan und Qi Gong zu üben

Die wahrscheinlich längste Yin & Yang-Liste der Welt

Was sind eigentlich die 5 Elemente?

Ingwertee

Wie sieht eigentlich eine Pipa aus?

Das Gegenteil von Ausreden

Wie war Dein Welt Tai Chi & Qi Gong Tag 2015?

Ein Buch, das ich nicht lesen kann, aber vom Autor habe ich was gelernt

Perfektion für TaijilerInnen

Ich freue mich auf das nächste Jahr mit Qialance und Dir!

Lass Dein Qi fließen!

Angelika

 

Wie Taijiquan-Videos aussehen – und ein Gegenbeispiel

Es gibt sehr viele Videos, in denen Taijiquan oder andere innere Kampfkünste gezeigt werden. Ich behaupte mal ganz frech, dass ein Großteil der Taijiquan-Videos so aussieht: da steht jemand in einem weißen oder gelben Seidenanzug vor einer hübschen Kulisse (gerne ein See oder ein bewaldeter Berg) und läuft zu chinesischen Klängen eine Form.

Und dann gibt es noch die Turnhallen-Variante, wobei der Seidenanzug und die Musik gleich bleiben.

Achso, und die Person, die die Form läuft ist in gefühlten 95% der Videos entweder eine junge hübsche Chinesin oder ein alter freundlicher Chinese.

Wenn man sich eine Form ganz genau ansehen möchte, sind Kleidung, Musik und Hintergrund ja auch egal. Trotzdem ist es sehr erfrischend, mal ein anderes Video zu sehen:

Und? Wie findest Du es? Es ist zwar nicht unbedingt mein Ziel, Stöcke zu zertrümmern, aber ich finde das Video total motivierend. Ich bekomme jedes Mal so richtig dolle Lust, noch mehr Taijiquan zu üben!

Lass Dein Qi fließen!

Angelika

 

Hast Du wirklich keine Zeit zum Üben?

So, Du gehst also jede Woche zum Taijiquan- bzw. Qi Gong-Kurs. Und jedes Mal am Ende der Stunde nimmst Du Dir vor, diesmal aber wirklich zuhause zu üben. Du machst Dir sogar Notizen oder kaufst das Heft, in dem der Formablauf so schön beschrieben ist.

Schwuppdiwupp stehst Du nächste Woche wieder im Kurs und hast die ganze Woche nicht zuhause geübt. Du hast ein klein wenig ein schlechtes Gewissen, aber dann denkst Du Dir: Ich hatte einfach keine Zeit.

Wirklich? Hattest Du wirklich keine Zeit? Bitte fülle mal folgende Tabelle aus, bevor Du weiterliest:

Qialance_Zeitzumueben

Und, auf wieviele Stunden kommst Du?

 

Da der Tag 24 Stunden hat, rechnest Du jetzt bitte noch

24 – Deine Stundenzahl = …… SOVIELE STUNDEN KANNST DU AM TAG ÜBEN!

Na, überrascht? Du hast an einem durchschnittlichen Tag X Stunden Zeit, um zu üben. Ich will Dir damit kein schlechtes Gewissen machen, sondern die Gewissheit geben: Du hast Zeit! Die Frage ist, was machst Du während dieser Zeit. DU entscheidest, was Du in Deiner freien Zeit machst.

Du kannst Dich also entscheiden: Freunde treffen? Serien gucken? Blogs lesen? Taijiquan üben? Qi Gong üben? Es ist Deine Entscheidung!

Wenn Du also das nächste Mal wieder im Kurs bist und nicht geübt hast, dann steh dazu. Du hast Dich entschieden, etwas Anderes zu tun als zu üben.

Aber stell Dir mal vor, wie toll es wäre, wenn Du das nächste Mal im Kurs sagen kannst: ich habe mich entschieden, zu üben! Ich habe mich entschieden, 30 Minuten lang Taijiquan oder Qi Gong zu machen! Das wäre doch wirklich wunderbar, oder? Du hast die Zeit dafür.

Lass Dein Qi fließen!

Angelika